Bürgergemeinschaft Bergisch Gladbach Raum - Lückerath
Bürgergemeinschaft Bergisch Gladbach Raum - Lückerath

Archiv

Jahr 2013

Straßenbau an der Bensberger/Gladbacher Str.

 

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen hat uns auf Anfrage mitgeteilt, dass die Umleitung und die dadurch entstandenen Belästigungen für die Bevölkerung im Bereich Berzeliusstr. und Lückerather Weg mit großem Bedauern gesehen werden.

 

Als Grund für die Verzögerung bei den Straßenbaumaßnahmen wird das zeitweise schlechte Wetter im Frühjahr, die Untergrundverhältnisse und die Erschwernisse durch die vorgefundenen Versorgungsleitungen angeführt. 

 

Weiter wird in dem Schreiben ausgeführt:“ Das die Einbahnregelung am 14.12 12 für die Wintermonate wieder aufgehoben wurde und der Verkehr zurzeit normal in beide Fahrtrichtungen läuft, haben Sie sicher mit Freude festgestellt und hoffentlich über die Feiertage genießen können. Leider werden die Arbeiten im letzten Abschnitt die Einbahnstraßenregelung noch mal erforderlich machen. In Abhängigkeit von der Wetterlage werden wir voraussichtlich Anfang März dieses Jahres mit den Arbeiten beginnen und diese im April abschließen. Ich bitte Sie daher schon jetzt erneut um Ihr Verständnis und bedanke mich für Ihre Geduld mit den unvermeidlichen zusätzlichen Belastungen, die Sie bis jetzt auf sich genommen haben.“

 

Die vorübergehende Aufhebung der Einbahnstraßenregelung ist durchaus das Verdienst der Bürgergemeinschaft Lückerath, des Verkehrsausschusses und des Bürgermeisters, die wir in dieser Sache eingeschaltet hatten, denn zunächst war das ganz anders geplant. 

 

Bei der nächsten angekündigten Einbahnstraßenregelung werden wir erheblich wachsamer sein. 

Wolfgang Görgen, 24.01.2013

Jahr 2011

Verleihung der Ehrennadel in Silber an Vorstandsmitglieder

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung am 18.11. begann mit der feierlichen Verleihung der Ehrennadel in Silber der Stadt Bergisch Gladbach an unseren Vereinsvorsitzenden Wolfgang Görgen und unseren Kassenwart Hans-Josef Bens.
Die stellvertretende Bürgermeisterin Ingrid Koshofer lobte beide sehr für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement über so viele Jahre hinweg. Einen schönen ausführlicheren Artikel kann man sich unter Nachrichten.net ansehen.

T.Kolter im November 2011

Reinigung der Nistkästen im Lückerather Anger

 

Am 26.11.2011 hat eine Gruppe der Baptistengemeinde in Lückerath die Nistkästen im Anger gesäubert und dabei Reparaturarbeiten gleichzeitig ausgeführt. Damit kann im Frühjahr der Nachwuchs unserer Vögel eine schöne und saubere Heimstatt vorfinden.

Wir danken sehr für die geleistete Arbeit, ein sichtbarer Beweis dafür, dass in Lückerath noch Gemeinschaft gelebt wird.

Wolfgang Görgen, 26.11.2011

Farbtupfer im Lückerather Anger

Nicht nur die Bäume und Sträucher im Lückerather Anger verkünden uns den Frühling. Auch die neu hergerichteten Bänke sind ein erfreulicher Farbtupfer und ein Blickfang.

 

Sie sind durch einen Sponsor, die Firma Malermeister Engels (Engels Der Maler), in unterschiedlichen Farben gestrichen worden, und auf den Sitzflächen wurden zusätzlich Bilder von einheimischen Tieren abgebildet.

 

Der Anger, im Herzen unserer Stadt gelegen, ist damit noch attraktiver für die Besucher geworden.

 

Ein sehr herzliches „danke schön“ an die Firma Engels. Die Bänke sind damit nicht nur erheblich schöner geworden sondern auch geschützt gegen die Einflüsse der Witterung.

 

Es sei noch darauf hingewiesen, dass der gleiche Sponsor auch die Bänke am Krieg Ehrenmal und die Bank am Spielplatz Luchsfeld geschmackvoll hergerichtet hat. Auch die Schutzhütten im Anger wurden durch einen Neuanstrich von den Schmierereien befreit.

Wolfgang Görgen,
Vorsitzender

Frühjahrsputz 2011

 

Am 26.03 haben Bürger von Lückerath auf Einladung der Bürgergemeinschaft wieder den Frühjahrsputz im Bereich unserer Gemeinschaft durchgeführt. Und es hat sich gelohnt!
 

Alle zwei Jahre führen wir diese Maßnahme durch und die Frage war, ob es sich wohl lohnen wird? Leider mussten wir feststellen, wie erfolgreich unserer Gemeinschaftsaktion war.
Ca. 45 Personen fast jeden Alters hatten sich am Sammelpunkt eingefunden und wurden von einem Mitarbeiter der Stadt mit Säcken, Handschuhen und entsprechenden Zangen ausgerüstet. Mit viel Elan gingen wir an die Arbeit. Wie jedes Jahr waren wir auch jetzt wieder erstaunt, was Umweltferkel so alles wegwerfen.

Nach verrichteter Arbeit trafen wir uns dann um uns bei Erbsensuppe und einem erfrischenden Getränk selbst zu belohnen. Für unsere „Kleinen“ gab es wieder den schon traditionellen Pudding und im Anschluss daran ein zünftiges Fußballspiel.

Ein sehr herzlicher Dank gilt allen, die sich in besonderer Weise für das Gelingen dieser Aktion eingesetzt haben.

Wolfgang Görgen,
Vorsitzender
März 2011

"He kumme de Pengsjonge!"

...es trug sich zu im Frühling dieses Jahres. Da trafen sich einige Lückerather "Jünglinge" ( der eine mehr, der andere weniger) und zogen singend durch die Straßen...

Hurra! Die Pfingstjungen waren wieder da.

 

Ein fast ausgestorbener Brauch wurde wieder zum Leben erweckt und brachte allen Beteiligten eine Menge Spaß, viele Getränke, noch mehr Eier und außerdem ganz viel Geld. Dies wurde der Kita Robin Hood gespendet in Form einer "Klönbank" für den Eingang und eines großen Schwenkgrills für eigene diverse Festlichkeiten.

Übergabe fand dann im Rahmen des Sommerfestes des Kindergartens statt und überraschte Eltern Kinder und Erzieher gleichermaßen freudig.

Danke, liebe Pfingstjungen, wir möchten Euch auch gerne im kommenden Jahr am Pfingstsamstag wieder hören und sehen!!!

Tanja Kolter

Jahr 2010

Nochmals: Betonbecken im Lückerather Busch

 

Am 31.08.09 hatten wir an dieser Stelle mitgeteilt, dass sich im Lückerather Busch ein Betonbecken befindet. Da wir in diesem oben offenen Becken eine Gefahr für Kinder und Tiere sahen, haben wir die Stadtverwaltung gebeten, für eine Beseitigung des Risikos Sorge zu tragen.

Dies ist inzwischen geschehen. Das Becken wurde mit einem Zaun umgeben und die Gefahr ist somit beseitigt.


Wolfgang Görgen, 06.04.2010 

Jahr 2009

Betonbecken im Lückerather Busch

 

Im o.a. Bereich existiert seit vielen Jahren, nach Angaben von Ureinwohnern seit Jahrzehnten, ein Betonbecken in den Maßen von ca. 12 x 7 Metern. Da der Boden dieses Beckens auch betoniert ist, enthält es Wasser und stellt so eine gewisse Gefahr für spielende Kinder dar. Das Becken liegt auf städtischem Gebiet.

Wir haben bei der Stadt beantragt, diesen Gefahrenpunkt zu beseitigen. Nach Besichtigung mit einer Vertreterin der Stadt und dem zuständigen Förster wurde beschlossen, unserem Antrag zu folgen. Zeitpunkt???

Wolfgang Görgen, 31.08.2009

Neue Schilder im Lückerather Anger

 

Damit nicht der falsche Eindruck entsteht, die Bürgergemeinschaft würde in der Hauptsache das jährliche Sommerfest feiern, sei hier ein kleiner Gegenbeweis dargelegt.

Bei unserer letzten Bürgerversammlung wurde angeregt, im Lückerather Anger Schilder anbringen zu lassen, die auf die Anleinpflicht von Hunden und auf die Beseitigungspflicht von Hundekot durch die Begleitperson hinweisen. Diese Schilder sind inzwischen an mehreren markanten Stellen angebracht.

Nun bleibt uns die Hoffnung…..!

Wolfgang Görgen,Vorsitzender, 26.08.2009

Bänke im Bereich Lückerath

 

Im Lückerather Anger und an dem Spielplatz Luchsfeld sind die Bänke mit neuen Holzauflagen versehen worden. Diese laden nun wieder ein, eine kleine Pause im hektischen Alltag einzulegen. Nachdem auch das Wetter endlich das Frühjahr verspricht, steht dem nichts mehr im Weg.

Herzlichen Dank den Sponsoren und den ausführenden Kräften.

 

Wolfgang Görgen, im April 2009

Baumfällarbeiten

 

Im Lückerather Busch, hinter dem Grundstück Hasbach Am Fürstenbrünnchen, wurden eine Reihe Bäume gefällt. Dazu habe ich Herrn Frohn, den Förster, befragt.

Er sagte, dass er für diesen Fall nicht zuständig sei, da es sich um Privatgrund handele. Von einer weiteren Maßnahme ist ihm nichts bekannt. Er will versuchen im Zuge dieser Maßnahme den Unternehmer zu beauftragen, die am Boden liegenden Pappeln in diesem Gebiet mit zu entfernen.

Er beabsichtigt weiter, aus Sicherheitsgründen gelegentlich die Feuerwehr-Wege in diesem Bereich frei schneiden zu lassen.

Görgen, 09.01.09

Hier finden Sie uns

Bürgergemeinschaft Bergisch Gladbach Raum - Lückerath

Im Luchsfeld 42

51429 Bergisch Gladbach

Rufen Sie einfach an unter

 

02204 917304 02204 917304

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgergemeinschaft Lückerath